MTU Aero Engines mit „fliegendem Start“

Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Quartal 2023 ein Umsatzplus von 31 % auf 1,54 Mrd. € erwirtschaftet (1-3/2022: 1,18 Mrd. €). Das operative Ergebnis1 legte um 62 % von 131 Mio. € auf 212 Mio. € zu. Die bereinigte Ergebnismarge stieg von 11,1 % im ers-ten Quartal 2022 auf 13,7 % im ersten Quartal 2023. Der Gewinn nach Steuern2 kletterte um 70 % von 93 Mio. € auf 157 Mio. €.

„Damit ist der MTU ein fliegender Start ins Geschäftsjahr 2023 gelungen. Wir haben das beste Quartal in der Geschichte der MTU abgeschlossen. Sowohl die Umsatz- als auch die Ergebniswerte haben die Markterwartungen deutlich übertroffen“, resümierte Lars Wagner, Vorstandsvorsitzender der MTU Aero Engines AG. „Die starke Nachfrage im ersten Quartal stimmt uns zuversichtlich und unterstützt unseren Wachstumskurs. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Unsicherheiten in den Lieferketten behalten wir unsere Prognose für das Gesamtjahr 2023 heute aber bei.“

Das höchste Umsatzplus verzeichnete die MTU im ersten Quartal 2023 im zivilen Triebwerksgeschäft: Hier ist der Umsatz um 60 % von 278 Mio. € auf 446 Mio. € gestiegen. Das Seriengeschäft erreichte dabei auf Dollar-Basis ein organisches Umsatzplus von etwa 40 %. Im Ersatzteilgeschäft lag der organische Umsatzzuwachs in US-Dollar bei rund 35 %. „Das Seriengeschäft war vor allem von höheren Getriebefan-Auslieferungen und mehr Industriegasturbinen-Geschäft geprägt. Bei den Ersatzteilen gab es Wachstum über alle Plattformen hinweg, insbesondere bei Triebwerksmodellen für Langstrecken- und Frachtflugzeuge“, sagte Finanzvorstand Peter Kameritsch. Der wichtigste Umsatzträger im zivilen Triebwerksgeschäft war der A320neo-Antrieb PW1100G-JM.

 

 

Vorheriger ArtikelKCI GmbH: Wechsel in Geschäftsführung
Nächster ArtikelKlöckner & Co mit starkem Start ins Jahr
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.