Netstal wird von Krones übernommen

Krones steht kurz vor dem Abschluss der Übernahme von 100 % der Anteile an der Netstal Maschinen AG von KraussMaffei. Netstal mit Sitz in Näfels, Schweiz, sei ein Anbieter von Spritzgussmaschinen für den Getränkemarkt (PET-Preforms und Verschlüsse) sowie für medizinische Anwendungen und dünnwandige Verpackungen. Das Unternehmen ist laut Pressemitteilung auf seinen Märkten technologisch führend und war bereits ein strategischer Partner von Krones.

Im Geschäftsjahr 2023 habe Netstal mit mehr als 500 Beschäftigten einen Umsatz von mehr als 200 Millionen Euro erwirtschaftet. Die Ertragskraft des Unternehmens liege aktuell unter dem Niveau des Krones Konzerns. Sie solle aber in den kommenden Jahren auf Krones Niveau steigen. Krones werde das Unternehmen im Segment Abfüll- und Verpackungstechnologie konsolidieren und den Zukauf mit vorhandenen liquiden Mitteln finanzieren und möglicherweise auch die Vorteile einer teilweisen Fremdkapitalfinanzierung nutzen.

Krones profitiere in mehrfacher Hinsicht von der bevorstehenden Übernahme von Netstal. So ergänze das PET- und Verschluss-Geschäft von Netstal das Krones Produktportfolio für den Getränkemarkt. Zudem deckt Krones laut Unternehmensangaben nach dem Zukauf sämtliche Technologien ab, die für geschlossene PET-Kreislauflösungen nötig sind: Angefangen vom Spritzguss der Preforms über die PET-Behälterproduktion sowie Abfüllung und Verpackung bis hin zum Recycling gebrauchter Flaschen. Mit der Spritzgusstechnologie für medizinische Anwendungen und dünnwandige Verpackungen unterstütze Netstal die Strategie von Krones, in den medizinisch/pharmazeutischen Markt sowie in die Bereiche Lebensmittel und Körperpflege zu diversifizieren. Netstal werde seine Geschäfte weiterhin eigenverantwortlich führen und dabei von der internationalen Aufstellung und den Größenvorteilen von Krones profitieren.

Der Kaufabschluss (Signing) sei für Anfang Februar 2024 geplant. Mit dem Kauf von Netstal setze Krones seine M&A-Strategie erfolgreich fort. Der Kauf stehe unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung. Krones erwartet nach Presseinformationen den Abschluss der TransakFirmenübernahmetion (Closing) in der ersten Hälfte des Jahres 2024.

Vorheriger ArtikelIndusteel erhält die ResponsibleSteel™-Zertifizierung
Nächster ArtikelThe Exploration Company und TRUMPF kooperieren bei 3D-Druck
Sonja ist Redakteurin bei der Edelstahl Aktuell. Nach ihrem Studium der Psychologie an der HHU in Düsseldorf und selbstständiger Arbeit als Content Creator nutzt sie nun diese Erfahrungen, um zum Erfolg der Zeitung beizutragen und ihr Fachwissen in der Edelstahlbranche zu vertiefen.