Nickel: Glencore und Vale vor Fusion?

Glencore Xstrata und Vale wollen ihr Nickelgeschäft zusammenlegen. Das geht aus unterschiedlichen Medienberichten hervor. Beide Konzerne wollten die Meldungen bislang nicht bestätigen.
Der schwache Nickelpreis macht den großen Produktionsunternehmen zu schaffen. Das führt offenbar zu Gedankenspielen hinsichtlich neuer Kooperationen. So wollen der schweizerisch-britische Rohstoffhändler Glencore Xstrata und der brasilianische Bergbaukonzern Vale offensichtlich ihre Nickelproduktion in Kanada zusammenlegen. Beide Konzerne sind im Sudbury-Becken in der kanadischen Provinz Ontario aktiv – hier würden sich die größten Synergien ergeben. Die Gespräche über eine Fusion befänden sich allerdings noch in einem frühen Stadium, heißt es in den Meldungen. Mit dem Schritt wollen die beiden Rohstoffkonzerne Kosten senken.

Vorheriger ArtikelEdelstahlbranche trifft sich in Maastricht
Nächster ArtikelJFE: Ultrastarke Rohre für Tiefseeförderung
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.