Nikon übernimmt 86 Prozent von SLM Solutions

Die japanische Nikon Corporation hat bekanntgegeben, dass nach Ablauf der Annahmefrist für das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot für die Aktien der SLM Solutions Group AG, rund 86,7 Prozent der Aktien von der Nikon AM AG übernommen werden.

Die SLM Solutions mit Sitz in Lübeck ist Hersteller von 3D-Druckern für Metalle. Zu den mehr als 45 Werkstoffen im Portfolio zählen unter anderem Ni-Basislegierungen und Ti-Basislegierungen.

Vorstand und Aufsichtsrat der SLM Solutions hatten im Oktober eine gemeinsame begründete Stellungnahme zum freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot von Nikon AM, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Nikon Corporation gemäß § 27 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) veröffentlicht. Darin kamen sie zu dem Schluss, dass das Übernahmeangebot von Nikon im besten Interesse von SLM Solutions, ihrer Aktionäre und Stakeholder sei.

Vorheriger ArtikelDeutschland: Europameister bei Industrierobotern
Nächster ArtikelEntwicklungsprojekt M2SAF erfolgreich gestartet
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.