Schmale entwickelt Servotransfer

Schmale Maschinenbau GmbH hat ein neues servoelektrisch angetriebenes Transfersystem entwickelt. Im Rahmen der Generalüberholung einer Produktionsanlage für Draht kam die neue Transfertechnik zu ihrem ersten Einsatz. Der Servotransfer ist nach dem Baukastenprinzip kompatibel zu anderen und älteren Maschinen von Schmale. Er kann per Plug-and-Play vor Ort beim Kunden nachgerüstet werden. Steuerbar sowie digital verstellbar ist der Servotransfer über ein Touchdisplay. Zudem entfällt das Entlüften des Systems. Andreas Goseberg, Service- und Vertriebsleiter der Schmale Maschinenbau GmbH, ist von der neuesten Entwicklung des Unternehmens überzeugt: „Mit unserem servoelektrisch angetriebenen Transfersystem haben wir den entscheidenden Schritt zur vollständig angetriebenen, elektronisch gesteuerten Fertigungsanlage getan.“
Vorheriger ArtikelThyssenKrupp VDM bestellt Schleiflinie
Nächster ArtikelBlechbearbeitung im Fokus
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.