Schuler baut MSN-Reihe aus

Mit einer neu entwickelten Servopresse setzt Schuler seine  MSN-Baureihe fort: Wie das Göppinger Unternehmen mitteilte, das eigenen Angaben zufolge Markt- und Technologieführer in der Umformtechnik ist, bietet es nach den 100 und 200 Tonnen starken Stanzautomaten  nun auch eine Maschine mit 400 Tonnen Presskraft, die über das als innovativ bezeichnete Antriebskonzept verfügt.  „Mit der MSP 400 beweisen wir, dass eine wirtschaftliche Fertigung von gestanzten und umgeformten Teilen auch zu einem niedrigen Anschaffungspreis möglich ist“, erklärt Schuler-Geschäftsführer Markus Bieg. Die neue Pressengeneration richte sich an Kunden, die großen Wert auf ein ausgewogenes Kosten-Nutzen-Verhältnis legten, ohne dabei auf die flexible ServoDirekt-Technologie und eine einfache Bedienung verzichten zu wollen.

Vorheriger ArtikelHempel Special Metals übernimmt TK-Fittings
Nächster ArtikelVW plant mit JAC leichte Nutzfahrzeuge in China
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.