SMS liefert Kalkwalzanlage nach Pakistan

Die SMS group hat die neue CCM® (Compact Cold Mill) bei International Steels Limited (ISL) in Karachi in Betrieb genommen. Damit betreibt der pakistanische Kaltbandhersteller bereits die zweite CCM® von der SMS group. Die zusätzliche Kaltbandkapazität beträgt 450.000 Jahrestonnen.
Bei der neuen CCM® handelt es sich um eine zweigerüstige Reversier-Kaltwalzanlage, die komplett von SMS group inklusive der X-Pact®-Elektrik und -Automation und inklusive der Medienanlagen geliefert wurde. Bei der Auftragserteilung hatte ISL großen Wert darauf gelegt, dass die SMS group die kompletten mechatronischen Systeme aus einer Hand liefert, damit mechanische Einrichtungen und Automation möglichst reibungslos zusammenwirken.
Komponenten wie die kompletten Walzgerüste, Antriebe und Medienanlagen stammen aus deutscher Fertigung. Die CVC®plus-Technik für die Walzenverschiebung und zwei X-Shape Planheitsmessrollen, als wesentliche Komponenten des X-Shape Planheitsmess- und Regelsystems, vervollständigen die technische Ausstattung.
Mit der Inbetriebnahme der zweiten Kaltwalzanlage erhöht ISL die jährliche Walzkapazität auf ungefähr eine Million Tonnen, in Abhängigkeit vom Produktmix. Dies macht ISL zum größten Hersteller von kaltgewalzten und feuerverzinkten Produkten in Pakistan. Die neue Walzanlage ist dafür konzipiert, Bänder mit maximaler Breite bis 1.250 Millimeter auf eine Enddicke bis 0,15 Millimeter zu walzen.

Vorheriger ArtikelDer Druck nimmt zu
Nächster ArtikelGründerwelle in der Brauwirtschaft
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.