Trelleborg: Auftrag für Hornsea Two

Das dänische Unternehmen Ørsted hat Trelleborgs Betrieb für angewandte Technologien mit der Lieferung von vier integrierten Kabelschutzsystemen für Hornsea Two, den weltweit größten Offshore-Windpark, beauftragt. Dies gab das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung beannt. Das NjordGuard-Kabelschutzsystem von Trelleborg wird verwendet, um die Inter-Array-Stromkabel am Eintrittspunkt der Monopiles vor Ermüdung, Überbiegung und Abrieb zu schützen.
 Andy Smith, Produktgruppenmanager für erneuerbare Energien bei Trelleborgs Betrieb für angewandte Technologien, erklärt: „NjordGuard von Trelleborg bietet lebenslangen Schutz des Kabels am kritischen Monopile-Einstiegspunkt und ist ohne Eingreifen des Tauchers einfach zu installieren und zu entfernen. Wir freuen uns sehr, dass Ørsted Trelleborg ausgewählt hat, um NjordGuard für Hornsea Two zu liefern, und begrüßen die Gelegenheit, unsere erfolgreiche Beziehung fortzusetzen. “

 Hornsea Two besteht aus 165 Turbinen und bietet eine Gesamtkapazität von 1,4 GW. Hornsea Two liegt in der Nordsee, 89 Kilometer vor der britischen Küste von Yorkshire und wird weit über 1,3 Millionen Haushalte mit Ökostrom versorgen. Die Fertigstellung ist für 2022 geplant.
Foto: Trelleborg
Vorheriger ArtikelBaubranche arbeitet durch
Nächster ArtikelPersonelle Veränderungen bei MANN+HUMMEL
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.