Trelleborg baut Hauptverwaltung in Stuttgart

Trelleborg Sealing Solutions hat den Vertrag zum Neubau eines Gebäudes für die globale Hauptverwaltung, die deutsche Hauptverwaltung, Unterstützungsabteilungen und einen Forschungs- und Entwicklungs-Bereich unterzeichnet. Das gab der Stuttgarter Dichtungshersteller in einer Pressemitteilung bekannt. Durch diese Investition vergrößert sich die Nutzfläche für Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten um 50 Prozent auf etwa 3.000 Quadratmeter. Hierzu gehört auch ein 300 Quadratmeter großer Showroom-Bereich der Abteilung. Das neue Gebäude entsteht in der Nähe des derzeitigen Firmensitzes in Stuttgart-Vaihingen. Trelleborg Sealing Solutions erwartet, dass der Umzug bis Mitte 2018 abgeschlossen ist.

Vorheriger ArtikelMetro Barcelona: thyssenkrupp verbessert Zugang
Nächster ArtikelLinde: Reitzle als Aufsichtsratschef vorgeschlagen
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.