VDMA: Hoffnungsvoller Jahresauftakt im Export

Die globale Konjunkturerholung in der Industrie führt zunehmend zu einer verbesserten Auftragslage und höherem Exportvolumen im deutschen Maschinen- und Anlagenbau. Dies meldet der VDMA in einer aktuellen Pressemitteilung. Im März stiegen die Maschinenexporte um 13,1 Prozent im Vorjahresvergleich, wie das Statistische Bundesamt anhand noch vorläufiger Zahlen mitteilte. Das Exportvolumen im gesamten ersten Quartal ging damit nur um 0,8 Prozent auf 42,4 Milliarden Euro zurück. 

„Der starke Zuwachs im März ist zwar teilweise auf eine niedrigere Vergleichsbasis zurückzuführen. Insbesondere der Export in die wichtigen EU-Partnerländer Italien und Frankreich war schon stark rückläufig. Doch der beschleunigte Auftragseingang speziell aus dem Ausland macht sich deutlich in unseren Exportzahlen bemerkbar. Wir gehen davon aus, dass wir auch in den kommenden Monaten zweistellige Wachstumsraten beim Export verzeichnen werden”, so VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers.

Foto: Pixabay

Vorheriger Artikel2D-Nanomaterial MXene: Der perfekte Schmierstoff
Nächster ArtikelNine Dragons bestellt zwei OCC-Linien
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.