voestalpine: Sieg für gute Ausbildung

Marco Quené belegte als Auszubildender (CNC-Fräser) bei voestalpine Automotive Components Bunschoten bei den Berufseuropameisterschaften „EuroSkills“ 2016 den fünften Platz. Das teilte das Unternehmen voestalpine mit. Vom 1. bis 3. Dezember fand in Göteborg (Schweden) die Europameisterschaft der jungen Facharbeiter statt. 500 Teilnehmer aus 28 Ländern kämpften an diesen Tagen in 35 Disziplinen um die Titel. Die Leistung des 21-jährigen, mittlerweile ausgelernten Quené wurde mit 517 von 600 möglichen Punkten und einer „Medaille für Exzellenz“ belohnt. „Neben der beachtlichen individuellen Leistung zeigt das Ergebnis des Wettbewerbs erneut die große Bedeutung einer durchdachten Berufsausbildung, wie es das voestalpine-Ausbildungskonzept am Standort in Bunschoten bietet“, so voestalpine.

Vorheriger ArtikelNeue Chromstähle für Hochtemperaturanwendungen
Nächster ArtikelProduktionsstart im Ivar Aasen-Feld
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.