Wintershall Dea verkleinert Vorstand

Thilo Wieland wird zum 30. Juni 2023 sein Mandat als Vorstandsmitglied der Wintershall Dea AG mit Zuständigkeit für die Region Russland, Lateinamerika sowie Transport im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niederlegen. Gleichzeitig wird das Vorstandsressort aufgelöst.

Wintershall Dea hat im Januar 2023 bekannt gegeben, sich vollständig aus Russland zurückzuziehen. In diesem Zusammenhang wird das entsprechende Vorstandsressort nun aufgelöst und der Vorstand der Wintershall Dea AG auf vier Mitglieder verkleinert.

„Thilo Wieland hat in mehr als 20 Jahren und seit 2015 als Vorstandsmitglied von Wintershall Dea wichtige Beiträge für das Unternehmen geleistet. In einem herausfordernden Umfeld hat er erfolgreich Projekte in seinem Ressort umgesetzt“, erklärt Dr. Hans-Ulrich Engel, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Wintershall Dea.

Thilo Wieland war seit 1999 in unterschiedlichen Funktionen für die Wintershall-Gruppe sowie das deutsch-russische Gemeinschaftsunternehmen WINGAS tätig. Seit 2015 war er Vorstandsmitglied von Wintershall Dea.

 

Vorheriger ArtikelSprungbrett Singapur, „Klassiker“ Maastricht
Nächster ArtikelNeuer Vorstand für VDMA AG Lasersysteme
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.