wire & Tube-ExpertenTreff

Eine Branche im Umbruch: Klimafreundliche Stahlerzeugung, grüne Transformation, angepasste Recyclingprozesse und der Umgang der Industrien mit weltpolitischen Krisen und wirtschaftlichen Unsicherheiten – ein breites Themenspektrum, dem sich zwölf Unternehmen im Rahmen des ExpertenTreffs anlässlich der Weltleitmessen wire und Tube widmen.

Am 21. und 22. Juni wird in Halle 3, Stand D38 ab 14.00 Uhr in einem Forum über globale Maßnahmen zur grünen Transformation informiert. Renommierte und international bekannte Fachleute erörtern das Thema, das heute mehr denn je die Industrie und insbesondere die Stahlindustrie bewegt. Die Vorträge sollen nicht nur aktuell, kritisch und informativ sein, sondern im anschließenden Coffee-break für anregende Diskussionen unter den Zuhörern führen.

Am 21. Juni sprechen unter anderem Frank Koch, CEO der Swiss Steel Group über „Taking Recycling to the next level“ sowie Markus Fischer, Geschäftsführer von Voß Edelstahlhandel GmbH & Co. KG über „Stahlhandel in Krisenzeiten – digitale Lösugen für analoge Probleme“. Das vollständige Programm kann hier eingesehen werden.

Die Teilnahme ist an beiden Tagen kostenlos. Um vorherige, auch kurzfristige Anmeldung per E-Mail an hgd@stahl-kommunikation, wird gebeten.

Vorheriger ArtikelSchwarze-Robitec auf der Tube
Nächster ArtikelTube 2022: S+D METALS mit breiter Produktpalette vertreten
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.