E.ON verkauft ungarische Gassparte

Wie das ungarische Energieunternehmen MVM  mitteilte, hat E.ON sein Gasgeschäft an das staatliche Unternehmen für  870 Millionen Euro verkauft. Mit diesem bereits Ende letzten Jahres angekündigten Schritt beugt sich E.ON dem politischen Druck in Ungarn, dessen Regierung sämtliche Energieunternehmen im Lande verstaatlichen möchte.
Vorheriger ArtikelAnne de Jong ist tot
Nächster ArtikelNitratfreie Beizpasten für Edelstahl
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.