Kaufprämie für E-Autos: Wenig Nachfrage

Steuervergünstigungen sollten die Verkaufszahlen der Elektroautos hierzulande in die Höhe treiben. Bisher sei dieses Vorhaben der Bundesregierung nur schleppend gelungen, wie die Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires berichtet. Demnach wurde zum Stichtag 31. Oktober der sogenannte Umweltbonus 5.782 Mal beantragt, wie das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle mitgeteilt habe. Ende September hatten 4.451 Anträge vorgelegen, heißt es. Den Zahlen zufolge verfehle die Bundesregierung ihr Ziel, den Ankauf von Elektroautos in Behörden und Verwaltungen voranzutreiben, heißt es. So seien lediglich von 35 kommunalen Betrieben und nur von zwei kommunalen Zweckverbänden entsprechende Anträge gestellt worden. Hingegen haben 3.078 Privatpersonen und 2.621 Unternehmen die Kaufprämie einstreichen wollen.

Vorheriger ArtikelIndien: Premiummarken setzen auf Benzin
Nächster ArtikelNichtrostender Stahl: Produktion vor Rekord
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.