Linde: Grünen Wasserstoff für US-Mobilitätsmarkt

Linde gab bekannt, dass das Unternehmen die Produktion von grünem Wasserstoff in seinem Werk in Ontario, Kalifornien, aufnehmen werde. Ziel sei es, den wachsenden Bedarf der Kunden an Wasserstoffmobilität in der Region zu decken.

Nach den jüngsten Upgrades der bestehenden Anlage von Linde kann das Unternehmen nach eigenen Angaben nun grünen Wasserstoff liefern, der den Anforderungen des California Air Resources Board und den Kompressionsanforderungen der neuesten Generation gasförmiger Wasserstofftankstellen entspricht. Mit dieser Investition wird das Unternehmen in der Lage sein, grünen Wasserstoff für bis zu 1.600 Fahrzeuge pro Tag bereitzustellen und bis zu 50.000 Tonnen CO2 pro Jahr zu vermeiden, heißt es weiter.

„Linde produziert und verteilt seit mehr als 50 Jahren sicher Wasserstoff in Südkalifornien. Durch die Erweiterung unseres Standorts in Ontario um umweltfreundliche Wasserstoffkapazitäten wird Linde dazu beitragen, die CO2-Emissionen in Kalifornien zu senken”, sagte Armando Botello, Vizepräsident der Region West. Linde. 

Foto: Linde

Vorheriger ArtikelNeuer Weltrekord in der Stahlindustrie
Nächster ArtikelVDA: Deutschland ist Europameister bei Elektromobilität
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.