MAN Energy Solutions und ANDRITZ Hydro vereinbaren Wasserstoff-Kooperation

MAN Energy Solutions und ANDRITZ Hydro haben ein strategisches Rahmenabkommen geschlossen. Dies teilten die Unternehmen anlässlich der Unterzeichnung des Abkommens mit. Zukünftig werden sie gemeinsam internationale Projekte zur Produktion von grünem Wasserstoff aus Wasserkraft entwickeln.

Ein Pilotprojekt in Europa werde den Beginn der Zusammenarbeit markieren. Weitere Projekte wollen die beiden Unternehmen anschließend gemeinsam identifizieren und auch im Rahmen des H2Global Konzepts der deutschen Bundesregierung umsetzen.

Noch in diesem Jahr wollen die Unternehmen ein erstes gemeinsames Pilotprojekt starten, um mit einer Elektrolyseleistung von bis zu 4 Megawatt rund 650 Tonnen grünen Wasserstoff für eine zunächst lokale Nutzung zur Verfügung zu stellen. In den kommenden Jahren solle die installierte Elektrolyseleistung auf bis zu 100 Megawatt steigen, durch auf den Wasserstoff-Export ausgelegte Folgeprojekte.

„Wasserkraftwerke eignen sich ideal, um Wasserstoff vollständig klimaneutral, zuverlässig und zu günstigen Gestehungskosten zu erzeugen. In ANDRITZ Hydro haben wir einen weltweit führenden Partner auf dem Gebiet der Wasserkraft gewinnen können, um diese Perspektive mit uns zu entwickeln“, so Dr. Uwe Lauber, Vorstandsvorsitzender und Technologievorstand von MAN Energy Solutions. Das Unternehmen bietet über den zu MAN Energy Solutions gehörenden Elektrolyse-Spezialisten H-TEC SYSTEMS PEM (Protonen-Austausch-Membran-Verfahren)-Elektrolysetechnologie an.