Artikel der Woche

Unser Artikel-der-Woche-Archiv ist eine Sammlung aller Artikel, die in unserem Magazin veröffentlicht wurden und einen stolzen Platz als Artikel der Woche auf unserer Edelstahl Aktuell Homepage einnehmen. Neben Branchen-Updates, Marktnachrichten und tagesaktuellen Themen bietet der Artikel der Woche eine interessante Mischung aus Unternehmensprofilen, ausführlichen technischen Artikeln, Berichten von wichtigen Endanwendern und stellt Projekte in einer Vielzahl von Branchen vor, die von der Öl- und Gasindustrie über die chemische und petrochemische Industrie bis hin zur Architektur, Energieerzeugung, Medizin sowie Lebensmittel- und Getränkeindustrie reichen.

„Neue Produkte reichen nicht aus“

In Zeiten der Digitalisierung müssen Führungskräfte und Mitarbeiter umdenken und umlernen. Eine neue Studie des VDMA zeigt, dass die Maschinen- und Anlagenbauer dies zwar erkannt haben, in der Praxis aber oft noch zu eng gedacht und gehandelt wird. Der digitale Transformationsprozess stellt Führungskräfte und Mitarbeiter vor Herausforderungen, die weit über rein technologische Fragestellungen hinausgehen; neue Produkte allein reichen nicht aus.

Donald Wiedemeyer, eine große Persönlichkeit

Mit tiefer Trauer melden wir den Tod unseres Kollegen und Chefs, Freundes und Mentors und – vor allem – unseres Inspirators Donald Wiedemeyer. Am 13. Oktober ist er im Alter von 58 Jahren gestorben.

Asien: Die Risiken steigen

Die politischen Risiken in Asien steigen. Das zeigt der aktuelle Political Risk Index des Kreditversicherers Coface. Asien liegt auf der bis 100 reichenden Coface-Skala bei 45 Prozent und damit über dem weltweiten Durchschnitt von 35 Prozent. Schlechter bewertet sind allerdings Afrika südlich der Sahara, der Nahe Osten und Nordafrika, Osteuropa und Lateinamerika.

Duplex für die Additive Fertigung

Die Edelstahlgießerei der Otto Junker GmbH hat sich das Ziel gesetzt, ihre Marktposition mit neuen Werkstoffentwicklungen zu sichern. Erstes Ziel: ein Duplex-Werkstoff für die additive Fertigung. Dafür hat das Unternehmen eine internationale Forschungsgemeinschaft geschlossen, die vom Bundesforschungsministerium gefördert wird.

LNG als Kraftstoff im Vorwärtsgang

Derzeit geht das Rennen um den ersten deutschen LNG-Terminal auf die Zielgerade. Die drei Hafenstädte Wilhelmshaven, Stade und Brunsbüttel bewerben sich noch als Standorte. Was ist aber sonst noch erforderlich, um Deutschland für Flüssiggas zu machen? Die LNG-Taskforce hat jetzt entsprechende Empfehlungen an das Bundeswirtschaftsministerium überreicht. Eine Entwicklung, die auch von der Edelstahlbranche mit Interesse beobachtet wird.

Maschinenexporte nach Indien auf Rekordkurs

Die Maschinenexporte aus Deutschland nach Indien sind seit 2015 kontinuierlich gestiegen und nähern sich dem Rekordwert von 2011 weiter an. Dieser Trend setzt sich auch 2018 weiter fort. „Die Entwicklung ist erfreulich und wir setzen weiter auf Wachstum im indischen Markt“, sagte VDMA-Präsident Carl Martin Welcker während seiner Reise als VDMA-Präsident nach Indien.

Schiffbau-Zulieferer nehmen Kurs Richtung Digitalisierung

Die deutsche Schiffbau- und Offshore-Zulieferindustrie rechnet auch in diesem Jahr mit leicht steigenden Aufträgen, nachdem 2017 die Orderbücher bereits erfolgreich gefüllt werden konnten. Iese Einschätzung vertritt die VDMA Arbeitsgemeinschaft Marine Equipment, anlässlich der Weltleitmesse SMM, die jetzt in Hamburg stattgefunden hat. Entscheidend für den künftigen Erfolg sei ein intelligentes Zusammenspiel von Werften, Betreibern und Maschinenbauern.

Gründerwelle in der Brauwirtschaft

Die Zahl der Brauereien in Deutschland hat die Marke von 1.500 überschritten und wird in diesem Jahr noch weiter steigen. Das berichtet der Deutsche Brauer-Bund (DBB), der Dachverband der Brauwirtschaft. Edelstahl gilt als wichtiges Anlagenmaterial, um die Hygiene zu gewährleisten – die Hersteller und Anbieter entsprechender Komponenten dürften von der Gründerwelle profitieren.

Der Druck nimmt zu

Ölvorräte in Tiefen von bis zu 10.000 Metern unter dem Meeresspiegel zu erschließen, ist für Ölkonzerne heute keine Seltenheit mehr. Eine Entwicklung, die also – notgedrungen – tief blicken lässt.

Kampf den Fingerabdrücken

Jeder kennt sie: fettige Schlieren und Spuren auf Edelstahl- und Metalloberflächen. Sie sind nicht nur optisch lästig, sondern greifen auch die Oberfläche an und sind nur durch aufwändiges Polieren zu entfernen.